Service

Rückrufservice:

Herr Frau
Name, Vorname*:
Telefonnummer*:
tagsüber abends

Suche

Weitere Fälle

Herzlich Willkommen bei der IVA Rechtsanwalts AG - Rechtsanwälte für Bankrecht, Kapitalanlagerecht und Anlegerschutz

Die IVA Rechtsanwalts AG ist eine auf Bankrecht, Kapitalanlagerecht und Anlegerschutz spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei mit Sitz in Mannheim, die bundesweit geschädigte Kapitalanleger vertritt. Aufgrund unserer konsequenten Spezialisierung bieten unsere Rechtsanwälte Anlegerschutz auf höchstem Niveau.

Neben der fachlichen Kompetenz verfügen wir über ein breites Erfahrungsspektrum im Finanzsektor. Einzelne Berater haben durch ihre langjährige anwaltliche Vertretung von Banken, Fondsgesellschaften und Finanzunternehmen des grauen Kapitalmarktes tiefe Einblicke in die Vorgehensweisen und Geschäftsabläufe der Gegenseite gewonnen.

Erste Oderfelder mbH & Co. KG: Niedrige Pfandbewertung – Stehen jetzt 100 Mio. Euro Anlegergelder auf dem Spiel?

Schreckensnachricht für die Anleger der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG., sowie LombardClassic3 GmbH & Co. KG. Mit einem Schreiben vom 2. Mai 2016 teilten die Gesellschaften das Ergebnis der Pfandbewertung mit. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO hat die Pfänder auf 4,7 Mio. Euro bis 7,9 Mio. Euro bewertet. Das könnte nun den Totalverlust für die Anleger bedeuten!

Verjährung der Ansprüche: Bald keine Möglichkeiten mehr für Betroffene der Schifffahrtskrise

In letzter Zeit häufen sich die Meldungen um insolvente Schiffsfondsgesellschaften. Mit den Spätfolgen der Schifffahrtskrise 2008 haben noch zahlreiche Anleger zu kämpfen. Allerdings sollten diese zeitig reagieren, denn schon bald sind so gut wie alle Ansprüche verjährt.

BGH stützt Verbraucherrechte: Widerruf von Lebens- und Rentenversicherungen (Az.: IV ZR 76/11)

Der Bundesgerichtshof hat am 28. März 2012 über das „ewige Widerrufsrecht“ von Lebens-, sowie Rentenversicherungen entschieden (Az.: IV ZR 76/11.

German Pellets GmbH: Die firmeninternen Ungereimtheiten und Verstrickungen des Brennstoffherstellers

Das reguläre Insolvenzverfahren über den einst größten Pellets-Produzenten, German Pellets GmbH, soll nach der Stattgabe des Gerichts am 1. Mai eröffnet werden. Zahlreiche Anleger bangen um Gelder in Höhe von 252 Millionen Euro.

BGH-Entscheidung: Beurkundender Notar kann bei fehlender Hinweispflicht haften (Az.: III ZR 159/15)

Am 21. Januar entschied der Bundesgerichtshof über die Haftung des Notars bei mangelnden Hinweis- und Aufklärungspflichten (Az.: III ZR 159/15).

Hohe Risiken können zum Totalverlust führen – Möglichkeiten der Anleger von Mittelstandsanleihen

Das erste Quartal 2016 war hart für mittelständische Unternehmen und vermutlich härter für seine Anleger, die nun um Gelder in Millionenhöhe bangen. Sowohl die Friedola Holzapfel GmbH, die German Pellets GmbH, als auch das jüngste Beispiel – die Steilmann SE – mussten einen Insolvenzantrag stellen.

Banken lehnen Widerruf aufgrund der Verwirkung ab – BGH entscheidet

Am 5. April 2016 entscheidet der Bundesgerichtshof über eine wichtige Streitfrage im Widerrufsrecht. Der BGH will sich vor allen Dingen mit der Verwirkung des Widerrufsrechts beschäftigen.

Scholz Holding GmbH: Zahlungsstundung der Mittelstandsanleihe

Die im März fällige Zinsauszahlung, von rund 15,5 Millionen Euro, wird zunächst bis zum 31. Mai gestundet.

Sind die Gelder der German Pellets GmbH verbrannt?

Der eigentliche Überflieger auf dem Brennstoffmarkt – German Pellets – ist nun tief gefallen. Nach dem geplanten Sanierungskonzept, kommt nun die Insolvenz.

Der BGH entschied über die Wirksamkeit von Sondertilgungsrechten bei der Vorfälligkeitsentschädigung

Im Beschluss vom 19. Januar 2016 entschied der Bundesgerichtshof über die Berücksichtigung von Sondertilgungsrechten bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung.